2,40% p.a.



CKV Bank Festgeld

Das CKV Festgeld

Die belgische CKV Bank (Centrale Kredietverlening N.V.) ist eine klassische Sparkasse, die inzwischen auch international aufgestellt ist und mit innovativen Anlageprodukten überzeugt. Das Kreditinstitut wurde bereits im Jahr 1956 gegründet, der Hauptsitz befindet sich heute in der belgischen Stadt Weregem.

Seit kurzem ist die CKV Bank auch auf dem deutschen Markt vertreten, unter anderem mit einem attraktiven Festgeldangebot, das wir hier etwas genauer unter die Lupe nehmen möchten. Zinssätze von bis zu 1,80% p. a. locken den performancebewussten Anleger, und das bei vergleichsweise kurzen Laufzeiten.

Übrigens: Die Kontoeröffnung und Kontoführung sowie den Kundensupport übernimmt in Deutschland der Finanzmarktplatz SAVEDO.

Ob auch die anderen Bedingungen für das Festgeldkonto CKV Bank überzeugen können, klärt der folgende Test.

Vorteile beim CKV Festgeld

  • Acht verschiedene Anlagezeiträume mit Zinsen bis 1,80% p. a.
  • Mindestanlagesumme 5.000,00 €, Maximalanlage 100.000,00 €
  • Jährliche Zinsgutschrift (Ausnutzen des Zinseszinseffekts bei längeren Laufzeiten möglich)
  • Vorzeitige Kündigung möglich -> Rückzahlung des Anlagebetrags dann samt Zinsen, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr i. H. v. 1,5 %
  • Kostenlose Kontoeröffnung und Kontoführung über den bekannten Finanzmarktplatz SAVEDO
  • Absicherung des Anlagekapitals durch die staatliche belgische Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Anleger



Ihre Vorteile beim CKV Bank Festgeld

Bis zu 1,80% Zinsen pro Jahr Stand: 13.12.2017 / mehr Details siehe unten

- Bis zu 1,80% Zinsen p.a.
- 1,00% Zinsen p.a. für 12 Monate
- Hohe Zinsen für kurze bis lange Laufzeiten
- Vorzeitige Verfügung möglich (der bis zum Zeitpunkt der Kündigung erwirtschaftete Zinsbetrag wird ausgezahlt)
- Sicherheit im Rahmen der EU-Einlagensicherung bis 100.000 Euro über den belgischen Einlagensicherungsfonds
- Deutscher Kundenservice und Kontodokumente

Minimaleinlage: 5.000,00 €

Maximaleinlage: 100.000,00 €

Mindestanlagedauer: 12 Monate

Die Centrale Kredietverlening N.V., kurz CKV Spaarbank, ist eine unabhängige belgische Sparkasse mit Hauptsitz in Waregem (Westflandern). Seit 1956 am Markt, ist die CKV ist ein gut geführtes, wirtschaftlich stabiles Unternehmen.

Die CKV ist Mitglied im nationalen Einlagensicherungsfonds des Königreichs Belgien, wodurch Festgeldeinlagen bis 100.000 Euro je Kunde abgesichert werden müssen.

Zugang zum Festgeld der CKV Bank erhalten deutsche Anleger über den Zinsbroker SAVEDO.

CKV Bank Festgeld eröffnen

Zinssätze beim CKV Bank Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
12243648608496120
5.000,00 €100.000,00 €1,00%1,25%1,35%1,80%1,80%1,75%1,75%1,80%

Stand: 13.12.2017

CKV Bank Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim CKV Bank Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich: Sicherungsfonds für Einlagen und Finanzinstrumente Belgien
Höhe zusätzliche Sicherung: -
Privates Sicherungssystem: -
CKV Bank Festgeld eröffnen

Weitere Details zum CKV Bank Festgeld

Zinsgutschrift: jährlich
Zahlungsverkehr möglich: Nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN & Transaktions-Passwort
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: Kostenfrei
Kontoführung: Kostenfrei
Kontoauflösung: Kostenfrei
CKV Bank Festgeld eröffnen

Stand: 13.12.2017


Das CKV Festgeld im Test

Für den Anleger stehen beim CKV Festgeld insgesamt acht verschiedenen Laufzeiten zur Auswahl. Naturgemäß werden die höchsten Zinsen bei den längeren Laufzeiten geboten.

Thema Mindesteinlage: Wer sein Geld auf dem Festgeldkonto CKV Bank anlegen möchte, kann dies ab einer Einlagesumme von 5.000,00 € tun. Dieser Betrag ist bei vielen Kreditinstituten Standard, er kommt den Wünschen der meisten Anleger entgegen. Auch bei der Maximalanlagesumme gibt es keine Überraschungen, sie beträgt die inzwischen obligatorischen 100.000,00 € – bedingt durch die maximale Höhe der Einlagensicherung. Mehr dazu später.

Auch an den Intervallen der Zinsgutschriften wird deutlich, dass das Festgeld der CKV Bank eher für längere Anlagezeiträume geeignet ist. Die Zinsen werden jährlich gutgeschrieben und wieder mitverzinst, somit lässt sich der Zinseszinseffekt bei längeren Laufzeiten gut nutzen.

Angaben zur Zinshistorie können wir an dieser Stelle noch nicht machen, da die CKV Bank erst seit kurzer Zeit mit ihrem Festgeldangebot am Markt vertreten ist.

Der Anbieter spricht eine Zinsgarantie für die gesamte Laufzeit der Festgeldanlage aus.

Eine Besonderheit ist die Möglichkeit zur vorzeitigen Kündigung und Entnahme des Kapitals. In diesem Fall erhält der Anleger sein Geld inklusive der bis dahin generierten Verzinsung zurück. Er muss lediglich ein Abschlag in Höhe von 1,5 % in Kauf nehmen, die der Anbieter als Bearbeitungsentgelt einbehält.

Die Kontoeröffnung

Wie bereits angedeutet, übernimmt der deutsche Finanzdienstleister SAVEDO den Prozess zur Kontoeröffnung für das Festgeld der CKV Bank und stellt zudem die Möglichkeit zur  übersichtlichen Kontoführung im Internet zur Verfügung. Und auch der Support läuft über SAVEDO. Wer ein Festgeldkonto eröffnen möchte, sollte wie folgt vorgehen:

Zunächst benötigt der Interessent einen eigenen Kundenaccount bei SAVEDO. Dazu genügt es, auf den Link auf dieser Seite zu klicken und im anschließenden Eröffnungsformular die E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort anzugeben. Mit einem Klick ist der Kundenaccount dann eröffnet.

Bevor das Festgeldkonto selbst eröffnet werden kann, steht noch die Eröffnung eines Verrechnungskontos aus. Von diesem Konto nimmt der Sparer die Einzahlungen seines Kapitals auf das Festgeldkonto vor, zudem sind Auszahlungen vom Festgeldkonto nur auf das Verrechnungsskonto möglich. Dieses Verrechnungsskonto wird ebenfalls von SAVEDO zur Verfügung gestellt, der Anbieter ist jedoch nicht der Finanzdienstleister selbst (das Portal verfügt über keine eigene Banklizenz), sondern das deutsche Partner-Kreditinstitut FinTech Bank Group AG. Für die Eröffnung des Verrechnungsskontos müssen einige persönliche Angaben gemacht werden, darunter Name, Anschrift und Geburtsdatum sowie diverse steuerrechtlich relevante Informationen. Auch zu seinem beruflichen Hintergrund muss der Interessent einige Fragen beantworten.

Sobald alle Angaben für die Eröffnung des Verrechnungsskontos getätigt wurden, kann schließlich auch das Festgeldkonto selbst eröffnet werden. Im Mitgliederbereich von SAVEDO findet sich der Link zur CKV Bank. Nach Anklicken erscheint das Eröffnungsformular, in dem unter anderem der gewünschte Anlagebetrag sowie die Laufzeit angegeben werden müssen. Nach dem obligatorischen Akzeptieren der AGB und Widerrufsbelehrung steht der Eröffnung des Festgeldkontos nur noch der folgende Schritt im Weg.

Die letzte Handlung vor der Eröffnung des Festgeldkontos besteht für den Sparer darin, seine persönlichen Daten zu verifizieren. SAVEDO arbeitet hier mit dem klassischen PostIdent-Verfahren, bei dem die Daten in einer Postfiliale vor Ort überprüft und verifiziert werden. Den entsprechenden PostIdent-Coupon kann sich der Neukunde zusammen mit den anderen Unterlagen ausdrucken.

Nach Überprüfung des Kontoeröffnungsantrags erhält der Kunde seinen Zugang zum Verrechnungsskonto. Nun kann er das Anlagekapital auf dieses Konto überweisen. Den weiteren Transfer auf das Festgeldkonto übernimmt SAVEDO.

Wie wird die Festgeldanlage bei der CKV Bank steuerlich behandelt?

Zunächst muss ein Augenmerk auf die direkt in Belgien erhobene Quellensteuer gelegt werden. Sie beträgt satte 30 %, kann allerdings für Sparer aus Deutschland auf Antrag auf 15 % reduziert werden. Dafür hält SAVEDO im Mitgliederbereich ein Formular bereit, welches ausgefüllt und anschließend eingereicht werden muss. Die Weiterleitung an die CKV Bank übernimmt der Dienstleister für seinen Kunden.

Die zweite Steuerform, welche für Kapitalanleger relevant ist, ist die Abgeltungsteuer in Deutschland. Wie mittlerweile bekannt sein dürfte, beträgt der Steuersatz hier pauschal 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer. Durch die Zahlung der Abgeltungssteuer sind alle Ansprüche des Fiskus gegenüber dem Anleger abgegolten.

SAVEDO führt selbst keine Steuern an den Fiskus ab. Daher besteht nicht die Möglichkeit, einen Freistellungsauftrag oder eine Nichtveranlagungsbescheinigung beim Finanzdienstleister einzureichen. Der Kunde ist somit selbst für die Versteuerung seiner Kapitalgewinne verantwortlich.

Fazit

Wir empfehlen das Festgeldkonto der belgischen CKV Bank für Laufzeiten sowohl für kurze als auch für lange Laufzeiten. Dem Anleger winken Zinssätze bis zu 1,80% p. a. Durch die jährliche Verzinsung lässt sich auch der Zinseszinseffekt dazu nutzen, das Kapital schneller zu vermehren. Schon die beiden kürzestmöglichen Laufzeiten versprechen vergleichsweise hohe Zinsen. Auch die weiteren Anlagebedingungen konnten uns im Test überzeugen, insbesondere der Umstand, dass auch eine vorzeitige Kapitalentnahme ohne große Verluste jederzeit möglich ist. Diese Flexibilität wünscht sich jeder Anleger!

Sicherheit und Einlagensicherung

Belgien ist als Mitglied der Europäischen Union an die vor einigen Jahren harmonisierten Richtlinien bezüglich der Einlagensicherung für Kapitalanleger gebunden. Das bedeutet in der Praxis: Es muss einen Mindestsicherungsbetrag von 100.000 Euro pro Kunde und Bank gewährleistet werden. Im Sicherungsfall muss die Entschädigung innerhalb von 20 Werktagen an den Anleger ausgezahlt werden.

An dem Mindestsicherungsbetrag lässt sich auch erkennen, warum die Maximaleinlagesumme seitens der CKV Bank auf 100.000,00 € festgelegt wurde. Sie entspricht somit genau der maximalen Entschädigungssumme, so dass die Einlagen sämtlicher Anleger zu 100 % abgesichert sind. Eine freiwillige Einlagensicherung zusätzlich zur staatlichen Absicherung erübrigt sich somit.

Für die Sicherheit der Kapitalanlagen wurde in Belgien der „Fonds de Protection des Depots et des Instruments Financiers“ als Entschädigungseinrichtung aufgelegt. Auf der folgenden Webseite können die genauen Bedingungen nachgelesen werden: http://fondsdegarantie.belgium.be.

Ratings

Da es sich bei der Einlagensicherung in Belgien (und in allen anderen EU-Ländern) um staatliche Einrichtungen handelt, haftet der dahinter stehende Staat immer in letzter Instanz. Daher kann es sich lohnen, einen Blick auf die Länderratings zu werfen. Viele Kreditinstitute besitzen darüber hinaus eigene Ratings. Bei der belgischen CKV Bank ist dies allerdings  nicht der Fall, da der Eintritt ins internationale Privatkundengeschäft noch nicht sehr lange zurückliegt.

Die Ratings für Belgien gestalten sich wie folgt (Stand: 12/2017):

  • S&P: A-1+ (Short Term) / AA (Long Term)
  • Moody‘s: P-1 (Short Term) / Aa3 (Long Term)
  • Fitch: F1+ (Short Term) / AA- (Long Term)

Sorgen von Anlegern über die Sicherheit ihres Kapitals sind hier absolut unbegründet, da Belgien im Hinblick auf seine Bonität in fast allen Punkten mit Deutschland vergleichbar ist.


Kontakt

Für den Kundensupport der belgischen CKV Bank ist in Deutschland ebenfalls SAVEDO zuständig. Der Support kann über folgende Wege erreicht werden:

Servicenummer: 030-208 495 190 (Montag bis Freitag, 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr)

E-Mail-Adresse: kundenservice@savedo.de

Erfahrungen und Erfahrungsberichte zum CKV Festgeld

Teilen Sie uns Ihre persönlichen Erfahrungen zum CKV Festgeld mit und unterstützen Sie damit andere Anleger auf der Suche nach der passenden Geldanlage. Wie steht es Ihrer Meinung nach um die Sicherheit und sind Sie mit den Konditionen, der Kommunikation und dem Online-Banking zufrieden? Um Ihre Erfahrungen mit der CKV mittzuteilen bzw. Ihre Bewertung abzugeben, klicken Sie einfach auf „Angebot bewerten“ bzw. „Fragen & Antworten“.

CKV Bank Festgeld eröffnen

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *